PROGRAMM 2017/2018


kunstschule news


Pas de deux – ein bildkünstlerisches Duett
Die kleine Winterakademie in der Kunstschule Offenburg startet in Kürze





Die Kunstschule Offenburg öffnet am Samstag, den 10. und Sonntag, den 11. März 2018 erneut ihre Ateliers für eine kreative deutsch-französische Begegnung. Unter dem Titel „PAS DE DEUX 2018“ sind dann alle interessierte Erwachsene und ältere Jugendliche eingeladen, zwei Tage in den Kunstschulateliers zu einem Thema künstlerisch aktiv zu werden.

In diesem Jahr stehen die Werkstätten unter der Aufgabenstellung „Das Fragment“. Aus seiner Ästhetik gewinnen die bildhaften Auseinandersetzungen der Teilnehmenden dann ihre Impulse: Ein Stück von etwas, ein Bruchstück oder etwas nicht Vollendetes kann je nach Betrachtung eine sehr inspirierende Wirkung auslösen. Bild- und Wortfragmente ebenso wie z. B. Stoff-, Holz- oder Gefäßstücke. Fragmente können Erinnerungen freisetzen und den Wunsch nach Vollendung hervorlocken oder eine Aufforderung sein, ihnen in einem anderen Kontext eine neue Bedeutung zu geben.

Die kleine Winterakademie findet an beiden Tagen, jeweils von 11 - 17 Uhr statt. Alle Teilnehmenden haben die Wahl zwischen den Kombinationen Malerei und Druck oder Zeichnung und Druck. Beide Bereiche werden von  aktiven Künstlern und Künstlerinnen mit großer Lehrerfahrung geleitet, die alle Aktiven sicher durch dieses zweisprachige, deutsch-französische Atelierduett führen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

>> Infos und Anmeldung



Gutschein Joker
Verschenken Sie einen Gutschein für die Teilnahme an einem unserer Kunstkurse!

Mit dem Kunstschulgutschein "Joker" öffnen Sie für andere die Ateliertüren zum Abenteuer Kunst. Neue Horizonte schaffen für die Empfänger bleibende kreative Momente. Die eigenen gestalterischen Kräfte zu spüren und zum Klingen zu bringen, ist ein besonderes Erlebnis und trägt weit über den Moment hinaus. In kleinen Gruppen gemeinsam zu arbeiten, zeichnerische Spuren auf dem Papier ziehen, den Pinsel in Farben getaucht auf dem Malgrund bewegen, Steinmeißel schwingen, Ton formen, Druckwalzen rollen lassen, im Studio fotografieren, miteinander tanzen oder Theater spielen - das sind Inspirationsquellen pur. Talente entdecken und fördern, neue schöpferische Quellen erschließen und das Ausdrucksspektrum zu erweitern, sind große Schätze und gut für jedes Kind, jeden Jugendlichen und alle Erwachsenen. Setzen Sie den Joker in diesem Sinne ein.

>> Online-Bestellung



Jungs tanzen im Quartier
Performanceart-Projekt zur Gesundheitsförderung





Es muss nicht immer Fußball sein um junge Männer außer Puste zu bringen, perfekte Soli hinzulegen oder sich in kreativen Kombinationen selbst zu bejubeln. Zeitgenössischer Tanz kann das auch bewirken. Und so bewarben sich das Bunte Haus und die Kunstschule mit einem Open-Air-Tanzkonzept für männliche Jugendliche beim „Aktionsplan Gesundheitsförderung“ der Stadt Offenburg. Schwerpunkt 2017 war hier die Förderung der körperlichen Gesundheit durch Bewegung draußen. Auch der Förderverein der Erich-Kästner-Realschule ermöglichte mit einer großzügigen Spende die die Umsetzung der Idee, das künstlerische Bewegungspotential der Schüler zu fördern.





Anfang Dezember war es soweit und die 8c der Erich-Kästner-Schule, eine reine Jungenklasse, tauschte ihr Klassenzimmer für 5 Tage mit dem Tanzraum der Kunstschule. Nach täglichem Aufwärmen, Unterricht in Tanztechnik und Choreografie, stürmten die 13 bis 15-jährigen dann mit ihren Ideen in die Quartiere rund um die Kunstschule und das Bunte Haus.

Ihre Bewegungs-Arena hieß Straße, Parkplatz, Bushäuschen, Park oder Treffpunkt. Unter der Leitung der Tanzkünstlerinnen Rica Lata Matthes und Kaja Gluding entwickelten die 22 Jungen viele kurze Tanzsequenzen oder performative Bewegungsaktionen. In kleinen Duetten, raumgreifenden Bewegungs-Chören, Solostücken und Elementen aus HipHop, Video-Clip-Dancing und zeitgenössischem Tanz entstanden dabei eine Vielzahl kleiner, dem Wind und Wetter trotzenden Szenen.

Diese wurden von Zaid Ghasib, Videodozent der Kunstschule, filmisch dokumentiert als Material für den anschließenden Tanzfilm, in dem die zahlreichen Clips des einwöchigen Projekts arrangiert werden.





Kathrin Meier, Schulsozialarbeiterin im Bunten Haus, Sabina Wadenpohl, Rektorin der Erich-Kästner-Realschule und Heinrich Bröckelmann, Leiter der Kunstschule, die hinter diesem ungewöhnlichen Gesundheitsprojekt stehen, sind sich einig: „Tanzkunst und Jungen passen super zusammen!“.




Natur und Kunst im Wechselspiel
Neue Kursreihe zum Thema „Nachhaltigkeit“ für Kinder von 6 - 12 Jahren





Unter dem Titel „Natur und Kunst im Wechselspiel“ bieten wir bis Juni 2018  eine neue Kursreihe für Schulkinder an, in der die Bereiche Ökologie und Natur spielerisch und künstlerisch erforscht werden können.

An sechs Samstagen werden interessante Phänomene, Formen und Farben, die das Zusammenspiel der Natur bietet, unter die Lupe genommen. Dabei werden die Bereiche Wind, Insekten und Pflanzen zunächst spielerisch und sinnlich erforscht und anschließend kreativ und phantasievoll in Bilder, Skulpturen, Zeichnungen oder Bewegungen umgesetzt.

>> Infos und Anmeldung

Die neue Kursreihe wurde aus den Bausteinen des Modellprojekts „Natürlich – würzig, rauschend, süß“ zusammengestellt, das die Kunstschule Offenburg in den vergangenen drei Jahren erfolgreich durchgeführt hat.

Über das Modellprojekt ist eine umfangreiche Dokumentation entstanden, die einen guten Einblick in die drei Projektjahre gewährt, ergänzt mit einem eigenen Gesellschaftsspiel zum Herunterladen und Ausdrucken.

>> Projekt-Dokumentation



NEWSLETTER ABO



Mit unserem Newsletter erhalten Sie interessante Informationen über unsere Atelierangebote und Studiengänge, grenzüberschreitende Projekte, die neusten Tanz- und Theaterinszenierungen sowie aktuelle Ausstellungen.

>> Newsletter abonnieren



elle passe – Publikation

Die wunderbare Publikation „Elle passe – Sie geht vorüber“ entstand im Rahmen eines grenzüberschreitenden Kooperationsprojektes von Soroptimist International Offenburg-Ortenau und der Kunstschule Offenburg. Sie dokumentiert das Projekt „La Robe: 18 Frauen, ein Kleid, 18 Geschichten“ in gelungener, feiner, hervorragend konzipierter und gestalteter Weise. Die Publikation ist ab sofort in der Kunstschule Offenburg erhältlich.

>> Infos und Online-Bestellung



KULTURBUS
SPIELZEIT 2017/2018
Zeitgenössische Bühnenkünste mit dem Kulturbus Offenburg – Strasbourg

>> PROGRAMM 2017/2018